Wednesday, October 31, 2007

Die 3-lagige Verschwörung der Arschkriecher


Klopapier... ja, wo soll man da anfangen? Heutzutage ist es irgendwie schon essentiell. Eine Frage an alle: "Seid ihr Falter oder Knüller?" Also bei mir ist es eine Mischung aus beidem (nur so zur Info ;)). Die Europäer haben generell mehr-lagiges Klopapier, da [gerade bei den Deutschen] eine große Angst vorhanden ist, dass das gute Toilettenpapier nicht hält (was es verspricht) und man hinterher braune Finger hat (das "braun" ist hier nur auf die nunja um es richtig auszudrücken "Scheiße" bezogen; kein politischer Hintergrund, obwohl das was die Nazis gemacht haben ja auch scheiße war).
Bei den Amerikanern ist das Klopapier eher dünner, da dort generell von jedem "mehr" genommen wird und es wird bei den Amerikaner häufiger geknüllt als gefaltet (ja, dazu gibt es Untersuchungen).
Die Asiaten hingegen benutzen fast gar kein Toilettenpapier, da sie ja diese supergeilen "Ich-fahr-einmal-auf-der-Kloschüssel-herum-und-dann-ist-mein-Popo-sauber-Kloschüsseln" erfunden haben. Diese super High-Tech-Geräte putzen einem den Popo ab (mit Wasser) und spielen auch noch lustige Musik, falls einem der Laut des "strullenden, gelben Wassers" nicht behagt.
Viel lustiger finde ich aber, dass ich mir generell entweder mit Wolken, Sonne, Blumen, Weihnachtsmännern, Herzchen, Geldscheinen, Sudoku-Rätseln, etc/pp den Hintern abwische...
Wer bitte hatte die schwachsinnige Idee das Klopapier zu bedrucken??? Sicherlich der gKVB (geheime Klopapier Verschwörungsbund). Oder wars doch die Lobby der Arschkriecher? Egal... ich lasse jedenfalls nur 3-lagiges samtweiches Papier an meinen Allerwertesten!
P.S. Habt ihr schonmal versucht auf Klopapier mit nem Kuli zu schreiben, geschweige denn auf ner öffentlichen Toilette Sudoku-Rätsel zu lösen???

12 comments:

Itta said...

Hier noch eine europäische Klopapiererfahrung: Die Iren tendieren auch mehr zu weniger-lagigem Klopapier, was anderes ist natürlich sauteuer. Was sie sonst noch so so auf der Toilette machen weiß ich aber nicht. Auf jeden Fall kam gestern zu Halloween jemand als Klo verkleidet...

Anonymous said...

...Beschissene Idee... (Wortwitz!!)

LenaEatsWorld said...

"Scheißwitz" :)

LenaEatsWorld said...
This comment has been removed by the author.
Anonymous said...

Ich mag diesen Blog nicht. Weder teile ich deinen Humor, noch kann ich einen Nutzen aus den Beiträgen ziehen.

Ich möchte mich entschuldigen: Normalerweise bin ich nicht so direkt. Aber Du magst ja keine Leute die um den heißen Brei herumreden. Ich bin zwar nicht sarkastisch, sage aber was ich denke.

Ja, ich veröffentliche diesen Kommentar anonym. Wie Du deinen Blog auch. Dennoch hier der Hinweis auf die Impressumpflicht (Name und Adresse) bei Blogs (Stichwort "Telemediengesetz" und "Staatsvertrag über Rundfunk und Telemedien").

Mitteleuropäische Gerichte esse ich meist mit Messer und Gabel. Mein Wecker. Guten Abend.

Anonymous said...

Lutscher!

Geh kacken, Du Sitzpisser!

Wenn DU keinen Humor raffst, dann zieh Dir doch einfach mal den Stecker aus dem Arsch, Würstchen! Vieleicht klappt es dann wieder mit Deinem Leben...

LenaEatsWorld said...

Die Gesetze die du ansprichst sind zwar schon durch aber die Rechtsprechung ist sehr unedutlich. Also mich wird es nicht betreffen. :P
Nächstes Mal deinen "Scheiß" einfach nen bisschen besser recherchieren.

"Der neue RStV gilt für alle Telemedien, also grundsätzlich auch für Blogs und Podcasts. Das Gesetz unterscheidet aber zwischen solchen Telemedien, die journalistisch-redaktionell gestaltet sind, und solchen, auf die dies nicht zutrifft. Bestimmte Mediendienste, wie etwa ein journalistisch anmutendes Nachrichtenblog, haben dann den anerkannten journalistischen Grundsätzen zu folgen. Zum Beispiel müssten die Nachrichten vor ihrer Verbreitung auf Inhalt, Herkunft und Wahrheit vom Anbieter geprüft werden.

Welche Weblogs und Podcasts gemeint sind, muss von der Rechtsprechung erst noch genauer geklärt werden. In jedem Fall werden das aber die Blogs sein, die sich an ein Massenpublikum richten, und die auch entsprechend wahrgenommen werden – also z.B. das Bildblog oder Spreeblick. Weniger stark besuchte Internetseiten und Podcasts wird diese Verpflichtung wohl nicht betreffen." (http://www.heise.de/tp/r4/artikel/23/23968/1.html)

LenaEatsWorld said...

Ach und nochwas: durch meine e-mail Adresse in meinem Profil bin ich der Impressumspflicht nach dem Telemediengesetz nachgekommen. :)
Mach dir nichts draus! ;)

Anonymous said...

Haste gelesen, Du Spacken?

Echt jetzt, Leute schickt die Arbeitsagentur...

Anonymous said...

Hallo nochmal,
ich bin der Verfasser des "bösen Kommentars" und wollte mich entschuldigen. Ich kenne dich nicht und war über einige Ecken auf deinen Blog gekommen. Vorher hatte ich einige andere Blogs überflogen/gelesen und der hier und da in Blogs und Profilen dezent mitschwingende Narzissmus hatte dann bei mir das Fass wohl zum Überlaufen gebracht, was ich jetzt bereue. Aber Du machst bestimmt vielen Leuten eine Freude mit deinen Artikeln, also lass dich durch so nen blöden Kommentar wie den Meinigen nicht abschrecken. Sorry nochmal! Weiter so, und Glück auf!
P.S.: Darfst meine(n) Kommentar(e) auch gern löschen wenn das geht ...

LenaEatsWorld said...

Naja, nehme deine Entschuldigung an, trotzdem sollte man sich sowas vielleicht vorher überlegen, oder hast du bei den anderen Bloggern auch so "böse" Kommentare hinterlassen? Obwohl es ja eher amüsant war.:) Abschrecken lass ich mich durch so einen Kommentar sicherlich nicht (da kennst du mich schlecht, wie auch...)
Wieso sollte ich deinen Eintrag löschen, um mit deinen "Waffen" zu argumentieren: Nach Art. 5 GG hat doch jeder das Recht auf freie Meinungsäußerung!
Also bis dahin, frohes Lesen! ;)

Anonymous said...

...selbst wenn die Kommentare noch so hohlgeistig sind.

Heil Butt!

Related Posts with Thumbnails