Thursday, November 27, 2008

Erlangen: Brücke einsturzgefährdet!

EDIT: Danke an Andi für den Link zu den Nachrichten (http://www.erlanger-nachrichten.de/artikel.asp?art=926305&kat=19)
Wie immer steht da auch nicht mehr drin. Ich werde jedenfalls heute mal versuchen da beim Tiefbauamt wen zu erreichen, es kann ja nicht sein, dass die nicht wenigstens ne Behelfsbrücke installieren. Und dann auch noch alles abriegeln und das bis Mitte 2009??? SPINNEN DIE? Das ist echt nen SKANDAL!
EDIT 2: Habe beim Tiefbauamt angerufen und die meinten, dass es sehr unglücklich gewesen wäre, dass es keine Beschilderung vorher gab. Ich solle am Montag nochmal anrufen für weitere Informationen. Im Moment sieht es so aus, dass Umleitungen ausgeschildert sind und auch eine Behelfsbrücke für Ende nächster Woche geplant ist!

Skandal: Gerade komme ich nach einem langen Tag aus der Uni und will zurück in den Westen von Erlangen fahren. Ist doch glatt die Brücke über die Regnitz hinter der Wöhrmühle am Wiesenweg gesperrt!
Und zwar nicht nur mit normalen Barken, netterweise wurden auch rote Lampen angebracht, nein, diese rot-weißen Barken sind auch noch an das Brückengeländer angekettet! Und ein nettes Schild auf dem steht, dass die Brücke aufgrund von Einsturzgefährdung gesperrt ist. Unterzeichnet mit "Stadt Erlangen".
Toll! Weder an der Kreuzung vor der Mühle noch an anderen Kreuzungen oder wichtigen Abzweigungen wird irgendwie vorher darauf hingewiesen.
Da muss sich niemand wundern, dass an diesem Abend mehrere Leute auf der Brücke unterwegs waren.
Diese Brücke verbindet den gesamten Westen Erlangens mit der Innenstadt. Wer in den Vororten oder eingemeindeten Orten im Westen von Erlangen wohnt und Radfahrer, Mofafahrer oder Fußgänger ist, ist auf diese Brücke angewiesen! Außer er nimmt einen halbstündigen Umweg über den Dechsendorfer Damm oder im Süden über die Neumühle in Kauf.
Hallo? Was denkt sich die FAHRRADSTADT Erlangen dabei diese Brücke einfach ohne Vorwarnung zu sperren? Im Internet findet sich auch nichts darüber, nichtmal auf dem Portal der Stadt Erlangen.
Das einzige was ich gefunden habe ist ein Bewertungsbogen von der Stadt Erlangen, dass diese Brücke sich im ungenügenden Zustand befindet.
Trotzdem muss man sich doch wenn um Ersatz kümmern und nicht einfach so mir nichts dir nichts diese Brücke sperren! Gestern war sie schließlich noch in Ordnung! Sind da über Nacht die heimlichen bösen Heinzelmännchen gekommen und haben die Brücke einsturzgefährdet gemacht?! Oder ist ein Fisch aus der Regnitz gegen die Brücke gesprungen?!
Eins muss man den Franken aber lassen, bei sowas lassen sie sich nichts bieten. Ich habe niemanden gesehen der umgekehrt ist, alle sind drübergeklettert.
Also rote Ampeln sind doch nun auch nicht so schlimm, oder?! :)

Gebt die BRÜCKE wieder frei, oder aber repariert die schnell übers Wochenende!

P.S. Naja wer als Fahrradstadt sich nichtmal um genügend Fahrradständer in der Innenstadt kümmert und auch noch das Abstellen von Fahrrädern an wichtigen Einkaufspunkten, wie den Arcaden, verbietet, da wundert mich gar nichts mehr.

7 comments:

ma said...

na so was, da musst du halt nen umweg fahren!
gruß ma

wtf said...

Das mit den Ampeln ist echt gut. Ich sag nur Berg. Da bleiben selbst alle im besoffenen Zustand stehen.

ma said...

oh das kind ist abgeschnitten vom rest der welt.
heul heul
ma

LenaEatsWorld said...

Jaa! Schickt die Rosinenbomber!:)

wtf said...

Die Brücke muss weg !!!
Die Brücke muss weg !!!
Die Brücke muss weg !!!

LenaEatsWorld said...

NIX DA!

Die Brücke IST weg, ja, aber die muss wieder hin!

Andi said...

Ich stand auch davor, und hab geflucht wie ein Rohrspatz. Für mich bedeutet es auch einen Riesigen Umweg... Bin mal gespannt was sich die Stadt da einfallen lässt. Heute kam auf jeden Fall ein Artikel in den Erlanger Nachrichten:

http://www.erlanger-nachrichten.de/artikel.asp?art=926305&kat=19

Related Posts with Thumbnails